Skip to content

1988 - the Age of Aquarius made in Stuttgart

Stuttgart war 1988 nicht nur die Hauptstadt Baden-Württembergs, sondern auch der Eso-Szene. Natürlich ist bis heute Stuttgart auch die Hochburg der Anthroposophie, wie auch der Logenbrüder, der Freikirchen, der Glaubensgemeinschaften aller Couleur. Und natürlich werfe ich sie alle in keiner Weise auf irgendeine Art in nur annähernd ähnliche Töpfe, nein, niemals nicht!
Ich stelle nur fest, dass suchenden Menschen Stuttgart eine Menge zu bieten hat, einschließlich hervorragend sortierter öffentlicher und weniger öffentlicher Bibliotheken.

1988 fanden die ersten Esoterikmessen statt, und zwar im renommierten Gustav-Siegle-Haus. Da tummelte sich alles: Die Baghwan Sanyasins tanzten in knalligem orange vor einem Fernseher, wo zwischendurch Osho zugegeben richtig gute Witze vom Stapel ließ. Ganz in wallendem weiß gekleidet, umgeben von üppigen Kunstblumen in säulengroßen Vasen, präsentierten sich die Anhänger Uriellas (das ist die, die in der Badewanne ihre Elixiere anrührte und sich zur Freude der Boulevard-Presse vor Gericht erklären musste). Man konnte Kabbalisten kennenlernen, Reinkarnationstherapeuten, Ufologen, Dianetiker, Diätetiker, Koryphäen und Scharlatane.

Samstags nach der Schule ging ich meist in die Esoterische Quelle in der Theodor Heuß Straße zu den Vorträgen. In diesen Kreisen lernte ich die Numerologie nach Dr. Hans Endres kennen und eignete mir die Methode anhand seines Buches an.

Auf der Esoterikmesse hatte er einen eigenen Stand. Ich hatte eine technische Frage zur Berechnung. Neugierig, was ich mit seiner Methode drauf hatte, fragte er nach meinem Geburtstag und ließ mich ein Geburtsdatum ausrechnen und deuten. Dann winkte er mich in seinen Stand rein und sagte der wartenden Dame, dass ich nun hier weiter beraten würde. 5 Minuten hörte er noch mit, dann ließ er mich zufrieden mit seinen Klienten allein und verschwand im Getümmel. Der Aussagegehalt dieser Methode ist enorm, und ich musste einer Frau Taschentücher reichen, weil ich wohl den Punkt getroffen hatte.
Bis er zurück kam, hatte ich meine Feuerprobe mit 4 Beratungsklienten bestanden.
Ich habe Dr. Hans Endres (26.2.1911 in Stuttgart - 11.6.2004 in Heidelberg) Ende der 90er Jahre auf einem seiner Physiognomie-Seminare besucht und er konnte sich noch an die Begebenheit erinnern.

 

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options