joomla 1.6

Drucken
PDF

Symptome

Geschrieben von: Administrator am 18. Oktober 2011.

Eine Übersicht über alle lithotherapeutischen Verfahren erhalten Sie auf der Seite Anwendung. Wann sollte man einen Stein in der Hosentasche tragen wann ihn sich als Schmuck umhängen? Bei Amethyst erfahren Sie alles über die Amethystdrusensegmente und ihre Verwendung zur energetischen Reinigung, bei Heilsteingriffel werden Ihnen die Heilstein-Griffel vorgestellt. Bei Sport lesen Sie einen Artikel, den Walter von Holst und Kerstin Wagner für Tennis live zum Thema Leistungssport verfaßt haben. Neu: Eine kleine aber raffinierte Granatbehandlung! Liebessteine enthüllt Ihnen alles was die schönen Steine zur schönsten Nebensache beizutragen haben. Die häufigsten Fragen zur Edelstein-Heilkunde bekommen Sie übersichtlich in FAQ beantwortet.

Es ist nicht leicht, direkte Zuordnungen zu veröffentlichen, da das weder dem Sachverhalt der Situation, auf welche Heilsteine angewendet werden sollen, gerecht wird, noch der genauen Wirkungsweise der einzelnen Steine. Bitte betrachten Sie diese “Zuordnungen” wirklich nur als vorsichtige Hinweise. Verstehen Sie, daß der richtige Stein bei gekonnter Anwendung sehr viel Gutes bewirken kann, daß jedoch der Schaden für einen unterlassenen Besuch des Heilpraktikers größer sein könnte.

Hier einige thematisch geordnete Tipps, nur als Anregung gedacht, selbst zu studieren... Die Themen werden laufend erweitert und spezifiziert.

Stichwortverzeichnis

Abgrenzung Allergien Asthma Cholesterin Depressionen Diabetes Durchblutung Entspannung Erfolg Erkältung Erkenntnis Geburt Gedächtnis Haut Kopfschmerz Kreativität Lebensfreude Leber Lernen Magengeschwür Medialität Menstruation Nervosität Pilzbefall Power Raucherentwöhnung Schlaf Schmerzen Schutz Schwangerschaft Sexualität Streßbewältigung Übersäuerung

Abgrenzung: Aventurin macht Geduldiger und stärkt, wenn alle was von einem wollen. Entlastet die Nerven und gibt ein bisschen dickeres Fell.
Achat sollte harmonisch gebändert sein um eine kräftige, elastische Auraschutzhülle zu entwickeln. Er hilft durch die Stärkung der Aura seine Grenzen zu bewahren.
Karneol gibt es ähnlich gebändert, er gibt zusätzlich Lebensmut und Selbstvertrauen.
Türkis ist der klassische Schutzstein. Er hilft aus der Opferhaltung herauszukommen und Pechsträhnen zu überwinden. Gibt Frische und Kraft und puffert negative Projektionen ab.
Serpentin verbessert das Vertrauen in seinen Körper, macht grundsätzlich friedlich und hilft bereits dadurch, aus nicht in die Schußlinie von Aggressoren etc zu geraten. Er schafft einen Schutzraum der Ruhe und Sammlung.
Sardonyx, leider etwas selten, macht den Kopf frei und den Geist wach - Zen für Krieger. Wenn Angriff die beste Verteidigung ist, ist Sardonyx der Stein der Wahl...
MoquiMarbles helfen in sich zu ruhen, und aus dieser Ruhe heraus lebendig und aktiv zu sein. Harte Schale weicher Kern - Abgrenzung kein Thema.
Nephrit schützt und bewahrt die Gefühlswelt und läßt erlittene Verletzungen schneller heilen.
Lepidolit grenzt stark ab, läßt einen aber dosiert Erfahrungen machen, die einen mit der eigenen Grenze konfrontieren. Lernstein zu diesem Thema.
Tigerauge ist Verwitterungsprodukte des Krokydolith (eisenreiches Asbestmineral). Aufgrund dieser Tatsache wirkt es isolierend. Er hemmt die gefühlshafte Beeindruckbarkeit und macht schlau. So kann man Täuschungen sehr schnell durchschauen und sofort entsprechend reagieren. Gut bei Mobbing und penetranten Versicherungsvertretern.
Biotitlinse helfen sich abzugrenzen, um das zu tun, was einen selbst glücklich macht. Spannkraft um sich aus Umklammerung zu befreien.
Schörl, aber auch andere Turmalinkristalle trägt man zu seinem Schutze mit der Spitze nach unten, etwa auf der Höhe der Thymusdrüse. Er lehrt, daß man unangreifbar ist, wenn man authentisch ist, ganz man selbst. Wenn einer blöd kommt, nimmt er das schädliche Bild auf und leitet die geklärte Energie weiter, so gewinnt man bei jeder Konfrontation an Stärke.
Rauchquarz steigert die Belastbarkeit in mancher Hinsicht, er ist das beste Mittel bei Streß, wenn der Streß nicht aufhört. Er hilft sich nüchtern mit anderen Ansichten auseinander zusetzen.
zum Stichwortverzeichnis

Allergien: Aquamarin als Kette oder in der Hosentasche getragen lindert Allergien und hilft deren geistige Ursachen zu erkennen.
zum Stichwortverzeichnis

Asthma: Apophyllith konnte schon vielen Asthmatikern helfen, sich von Ängsten und beengenden Gefühlen zu befreien.
zum Stichwortverzeichnis

Cholesterin: Prehnit auf die Leber aufgelegt, regt die Ausscheidung von eingelagerten Giftstoffen an; innerlich als Elixier verabreicht, stärkt Magnesit den Stoffwechsel und unterstützt beim Abbau.
zum Stichwortverzeichnis

Depressionen: Diamant fördert es konsequent zu sich selber zu stehen und sich gegen Unterdrückung durchzusetzen. Sonnenstein hält, was sein Name verspricht: Erbringt Sonne ins Leben, Tatkraft und Mut.
zum Stichwortverzeichnis

Diabetes: Blauer Chalzedon sollte auf die Bauchspeicheldrüse aufgelegt werden und mehrere Wochen bei sich getragen werden, um die Insulin - Produktion zu stimulieren. Citrin kann Diabetes im Frühstadium lindern. Er stärkt die Bauchspeicheldrüse und unterstützt Magen, Milz und die Nerven. Dafür sollte er am Körper getragen werden. Auf der seelischen Ebene gibt er Mut und Zuversicht.
zum Stichwortverzeichnis

Durchblutungsstörungen: Hämatit ist seit alters her für seine durchblutungsfördernde, kräftigende und belebende Wirkung bekannt. Ein flacher Obsidian im Strumpf wirkt gegen kalte Füße Wunder, Granat (Pyrop oder Almandin) heben die Lebenskraft, auch innerlich in Form eines Elixiers sehr zu empfehlen.
zum Stichwortverzeichnis

Entspannung: Aventurin hilft gar nicht erst in Aufregung und Unruhe zu geraten, so wird es noch leichter loszulassen.
Apophyllit läßt peu a peu Sorgen und Verpflichtung abgleiten. Er ist der LoslaßStein gegen Zwänge und Ängste.
Dumortierit lehrt, sich nicht auf die Schwächen anderer zu fixieren, gleichzeitig aber auch mit sich selbst nicht gar zu streng ins Gericht zu gehen. Wenn überzogene Ansprüche zu dauernder Anspannung führen, körperlich oder in Beziehungen, hilft er, sich am Einfachen und schönen zu erfreuen. Und das ist sehr entspannend.
Magnesit ist ein wichtiger körperlicher Entspannungsstein, gut bei Muskelkrämpfen, Magenproblemen, Übersäuerung, Verspannungskopfschmerzen.
Dolomit enthält außer Magnesium auch noch Calcium und ist daher z.B. bei Wadenkrämpfen die Aternative . Chalzedon ist vorbeugend zur Entspannung.
Stromatolit schenkt ruhige Gelassenheit, macht aber auch nachgiebig und flexibel, ein unterschätzter Stein, dem Streß zu begegnen.
Astrophylit wirkt durch das Prinzip der Energieverteilung ausgleichend und entspannend. Er hilft in der Gegenwart zu bleiben und alles mit Leichtigkeit zu tun.
Rauchquarz hilft sich trotz äußerer Belastungen zu entspannen.
Iolit/Cordierit ist gut, um in unangenehmen, langandauernden Lebenssituationen zwischenrein umzuschalten: Relax.....
Schörl leitet in Edelsteinbehandlungen Energie und Schmerz und Spannung ab.
Covellin hilft mit sich selbst und seinem Körper Frieden zu schließen - zufrieden zu sein.
Serpentin verbessert die Selbstwahrnehmung und unterstützt alle Entspannungs-und Meditationsübungen.
zum Stichwortverzeichnis

Erfolg: Dioptas, Imperialtopas, Dalmatinerstein, Aquamarin, Morganit, Heliodor, Rhodochrosit, Apatit, Gold, Landschaftsjaspis
zum Stichwortverzeichnis

Erkältung: Heliotrop, Sarder, Carneol, Moosachat, Chalzedon, Smaragd, Rutilquarz, Epidot, Sardonyx
zum Stichwortverzeichnis

Erkenntnis: Malachit, Lapislazuli, Pyrit, Chalzedon, Bergkristall, Turmalin, Tigerauge, Falkenauge, Prehnit, Covellin, Sugilit, Obsidian
zum Stichwortverzeichnis

Geburt: Malachit, Biotitlinse, Magnesit, Sugilith, roter Jaspis
zum Stichwortverzeichnis

Gedächtnisstärkung: Aquamarin, Bergkristall, Fluorit, Baryt, Amethyst, Kunzit, Saphir, Diamant, Chrysoberyll, Chalzedon
zum Stichwortverzeichnis

Hautprobleme: Amethyst, Labradorit, Lepidolit, Lapislazuli, Chrysopras, Leopardenfelljaspis, Hämatit, Fluorit, Salz, Covellin
zum Stichwortverzeichnis

Immunstärkung: Heliotrop, Aquamarin, Landschaftsjaspis, Epidot, Chrysokoll, Dioptas, Kolloidales Silber
zum Stichwortverzeichnis

Kopfschmerzen: Amethyst, Magnesit Diamant, Rhodochrosit (bei Migräne), Aquamarin (bei allergischer Ursache).
zum Stichwortverzeichnis

Kreativität: farbige Turmaline, Labradorit, Thulit, Rhodonit, Kunzit, Mookait, Dendritenchalzedon, Larimar
zum Stichwortverzeichnis

Lebensfreude: Feueropal, Edelopal, Pinkopal, Calzit, Sonnenstein, Citrin, Imperialtopas, Orthoklas, Kunzit, Hiddenit, Zitronenchrysopras, Smaragd, Bernstein, Carneol, Mookait, Larimar
zum Stichwortverzeichnis

Leber: In Kombination Peridot & Epidot: Peridot Aufgrund seines Nickelgehaltes reagiert der menschliche Organismus, Nickel als schädliche Substanz* erkennend, mit einer intensiven Entgiftung, die sich in erster Linie in Leber & Galle vollzieht. Auf seelischer Ebene spricht er Trauer, unterdrückten/angestauten Ärger und Wut an und löst dieses auf; Ebenso Schuldgefühle und Selbstvorwürfe. *natürlich ist der Peridot ungiftig – es handelt sich allein, um eine homöophatische Reaktion auf Ressonanzbasis...
Epidot stärkt nachhaltig das Immunsystem. Er wirkt besonders regenerierend nach schweren Erkrankungen und auszehrenden Phasen. Er fördert Leistungsfähigkeit & Konstitution. Speziell Leber: Aufbau und Speicherprozesse fördern. Peridot tagsüber bei sich tragen, wenn möglich im Bereich der Leber applikieren. Hier eignet sich auch gut ein Edelstein-Elixier. Abends vor dem Einschlafen Epidot im Bereich der Leber auflegen oder kleben; wenn er irgendwann während des Schlafens herunterfällt hat er seinen Dienst getan.
Aus der grossen Anzahl von “Lebersteinen” hier nur einige ausgesuchte davon:

Azurit-Malachit (vereinigt Verstand & Gefühl – löst disharmonisches Zellwachstum auf – leberanregend & entgiftend) Amazonit (ebenso wie Azurit-Malachit wirkt er u.a. aufgrund seines Kupfergehaltes entgiftend)
Dioptas (macht den eigenen inneren Reichtum bewußt, somit fördert er den Wunsch/die Hoffnung auf Heilung – als Kupfermineral fördert er die Lebertätigkeit)
Smaragd (fördert Wachheit, Klarheit, Weitblick –je klarer/sauberer desto besser- und Harmonie – auf körperlicher Ebene spricht er Fehlsichtigkeit in Form von Kurz- u. Weitsichtigkeit an – sein Chromgehalt wirkt entgiftend – leberanregend – entsäuernd)
Zirkon (Lebenssinn – Verluste verschmerzen – Abkehr vom Materialismus – speziell Leber: Entgiftung & Zellregeneration, Leberschmerzen- u. auch –schwellungen)
Bernstein (hüllt das entsprechende Organ beruhigend & wohlfühlig ein, es fühlt sich beschützt/geborgen – macht sonnig, kreativ und flexibel)
zum Stichwortverzeichnis

Lernen: Chalzedon gebändert, Bergkristall, Fluorit, Falkenauge, Amethyst, Chrysoberyll, Saphir, Aquamarin, Imperialtopas
zum Stichwortverzeichnis

Magengeschwür: Variszit hilft die eigene Meinung zu sagen und der Welt frisch und optimistisch entgegenzutreten, so verhindert er von vornherein die Bildung von Geschwüren. Ist es schon soweit, dann lindert er bei mehrwöchigem Beisichtragen die Symptome, da er Übersäuerung lindert.
zum Stichwortverzeichnis

Medialität: Chrysoberyll, Obsidian, Bergkristalle, Sugilit, Mondstein, Bywtownit, Labradorit, Lapislazuli, Orthoklas, Amethyst
zum Stichwortverzeichnis

Menstruationsbeschwerden: Malachit, Serpentin, Jadeit, Mondstein, Zirkon, Pyritsonne, Chrysokoll
zum Stichwortverzeichnis

Nervosität: Magnesit, Aventurin, Lepidolit, Diamant, Dumortierit, Rauchquarz, Sugilit, Onyx, Sardonyx
zum Stichwortverzeichnis

Pilzbefall: Chrysopras, Rauchquarz, Kolloidales Silber
zum Stichwortverzeichnis

Power: Granat, Rubin, Thulit, Feueropal, Jaspis, Hämatit, Tigereisen, Apatit, Verdelit, Rhodonit, Rhodochrosit
zum Stichwortverzeichnis

Raucherentwöhnung: Das ruhige und gelassene Temperament des Dumortierit hilft, mit zwanghaftem Verhalten zu brechen, geduldig mit sich selbst zu sein (bei eventuellen Rückfällen), er gibt eine positive und optimistische Grundhaltung.
zum Stichwortverzeichnis

Schlaf: Amethyst hell fördert bewusstes Träumen, Mondstein und Charoit intensivieren das Traum-Erleben. Für mehr Erholung in der nacht sorgen Chalzedon, Lapislazuli, Aventurin, Apophyllit, MoquiMarbles, Chrysopras, Serpentin, Bernstein, diese können in leichteren Fällen tagsüber getragen werden, in schwereren mit ins Bett genommen werden. Aber auch hier gilt: Immer nur einer...
zum Stichwortverzeichnis

Schmerzen: Sphen bei Zahnproblemen im Mund halten, bei extremen Schmerzen zusammen mit Sugilit. Tennisarm und Nervenschmerzen lindert Edelspodumen, also Kunzit und Hiddenit. Absoluter Geheimtipp: Aegirin (Akmit) bei Schulterverspannung und Rückenschmerzen. Wirkt Wunder. Bei Wundschmerz Rhodonit auflegen oder in der hand halten.

Schutzsteine: Schörl, Verdelith, Türkis, Serpentin, Bergkristall, Sugilith, Salz, Amethyst, Charoit
zum Stichwortverzeichnis

Schwangerschaft: Wasserachat, Botswana-Achat, Chrysopras, Carneol, Hämatit, Magnesit, Kunzit, Dumortierit (bei Übelkeit), Serpentin, Amazonit, Chrysokoll, Anhydrit (bei Wasseransammlung) Bernstein wurde früher stets von Mutter auf Tochter vererbt, und mit ihm altes weibliches Wissen, das er aufgenommen hatte. Er vermittelt das Gefühl der Geborgenheit und Sorglosigkeit und gibt Gesundheit. Zahnenden Kindern sollte die Mutter zum Wohlfühlen ihre "eingetragene" Bernsteinkette geben.
zum Stichwortverzeichnis

Sexualit: Rhodochrosit, Feueropal, Pyrop, Thulit, Rosenquarz, Biotitlinse, Jaspis rot, Obsidian, Covellin, Serpentin, Eudialit. Siehe natürlich auch hier
zum Stichwortverzeichnis

Streßbewältigung: Ein Handschmeichler aus Rauchquarz hilft in schwierigen und aufreibenden Situationen die Nerven nicht zu verlieren, sondern wach und konzentriert das notwendige zu tun. Er klärt den Verstand, entspannt den Körper und macht widerstandsfähiger.
zum Stichwortverzeichnis

Übersäuerung und Entgiftung: Dolomit, Magnesit, Serpentin, Variszit, Türkis, Prehnit, Smaragd, Chrysopras, Peridot, Verdelit, Variszit
zum Stichwortverzeichnis